Get Adobe Flash player

 

Digital Umbauten - Reparaturen

ESU Loksound Umbau für die Roco (Artikelnummer 4149A/B) E-Lok BR 1189 ÖBB "Krokodil".

Für Vergrößerung Bilder anklicken! Bezeichnung VKP Status Info Sound

Roco - ESU Digital Loksound Umbau der ÖBB E-Lok BR 1189. Roco 4149A, 04149A, 4149B, 04149B.
Elektrolokomotiven BR 1189.05 und 1189.02 der ÖBB.

Werkstattauftrag:

Umbau der Elektrolokomotive der BR 1189.02 ÖBB, Artikelnummer 4149B von analog auf DCC Loksound digital mittels eines ESU Loksound Decoder V 4.0 oder V 5.0. Das Modell wird mit zwei ESU Handy Lautsprechern, welche in je einem Vorbau eingebaut werden, ausgerüstet. Der Zustand der hier beschrieben Lokomotive ist leicht bespielt aber mechanisch in sehr gutem Zustand. Im Zuge des Umbaus werden die Haftreifen und die Antriebsriemen grundsätzlich getauscht. Im Sinne eines kleinen Service wird die Lokomotive an elektrischen Kontaktstellen gereinigt (Radsätze und Radkontakte) und auch entsprechend gefettet bzw. geölt.
Wir haben wie folgt umgebaut: Da dies ein sehr komplexer und umfangreicher Umbau ist, werden hier alle nötigen Arbeitsschritte der Reihe nach aufgezählt und auch gleich entsprechend Illustriert.
1.) Der mittlere Aufbau wird an jeder Seite im Bereich der Lüftungsgitter leicht unter der Zuhilfenahme von vier angespitzten Zahnstochern leicht vom Rahmen abgespreizt. Danach wird der Mittelaufbau nach oben vom Rahmen gehoben.
2.) Das Verbindungsrohr welches seitlich vom Vorbaugehäuse zum Rahmen führt wird abgezogen. Die beiden Vorbaugehäuse können ein Stück (ca. 5 mm) ruckartig nach vorne geschoben werden, um diese danach ebenfalls nach oben abzunehmen.
3.) Alle elektrischen Verbindungen zu der Systemplatine am Hauptrahmen werden abgelötet. Nun werden beide Antriebsriemen Motorseitig von der Riemenscheibe genommen. Nach dem Ausdrehen der beiden Messing Ansatzschrauben sind die beiden Antriebsdrehgestelle frei für die weitere Bearbeitung.
4.) Am Hauptrahmen wird die Systemplatine durch ausdrehen der entsprechenden Schrauben ausgebaut. Diese Platine kann für den Soundumbau nicht mehr verwendet werden und somit Wertlos. Der im Rahmen befindliche Motor wird zunächst elektrisch geprüft. Ist der Motor soweit ordentlich funktionierend kann an die Bürstenkontakte je 1 Drossel gelötet werden. (entnommen von der zuvor ausgebauten Systemplatine) Danach wird der Motor wieder in den Rahmen eingelegt.

Weiterführende Informationen mit allen nötigen Details und entsprechendem Bildmaterial erhalten Sie durch den Download der rechts befindlichen PDF Datei!

# Bitte anfragen! Info Soundbeispiel
 

 

Roco Elektrolokomotive "Krkodil" BR 1189 Soundfunktionstasten!