Get Adobe Flash player

 

Digital Umbauten - Reparaturen

ESU Digital Umbau Fleischmann N-Spur Elektrolokomotive BR 1043 ÖBB.

Für Vergrößerung Bilder anklicken! Bezeichnung VKP Info Bau größe

ESU Digital Umbau der Fleischmann Piccolo 7366, 7367 Elektrolokomotive BR 1043 der ÖBB auf DCC ESU Lokpilot V4.0 micro digital.
Werkstattauftrag:
Umbau der N-Spur Elektrolokomotive BR 1043 Artikelnummer 7367, Betriebsnummer 1043.008-0 der ÖBB, von analog auf DCC digital mittels eines ESU Lokpilot micro Decoder V 4.0.
Die zu Verfügung gestellte Lokomotive ist bereits bespielt aber in einem guten Zustand.
Wir haben wie folgt umgebaut:
Das Gehäuse wird durch leichtes seitliches spreizen der Seitenwände nach oben abgenommen. Nun wird das Modell komplett zerlegt um die nötigen Fräsarbeiten für den Decoderplatz am Rahmen zu erstellen. Die benötigte Ausfräsung beträgt 10,0 mm x 16,0 mm x 3,3 mm. An der Oberseite des Rahmens wird noch eine Längsfräsung von 33,0 mm x 3,0 mm x 1,0 mm gemacht. Nun muss noch eine Ausfräsung für die Kabelführung zu der an der Modellunterseite liegenden Systemplatine geschaffen werden. An den Fotos gut dokumentiert. Als nächste Arbeit erhält der Motor ein Reinigungsservice mit Entfernung des Kohlebürsten-Staubes. Auch die Kohlebürsten werden entnommen und auf 270° erhitzt um die gesammelte Ölverschmutzung auszudampfen. Nach dem Zusammenbau des Motors wird dieser Spannungsmäßig geprüft. Beträgt der gemäßene Strom bei 7 Volt Gleichspannung nicht mehr als 5 – 6 mAh ist dieser in Ordnung und es kann an dem Umbau weiter gearbeitet werden. Als nächstes wird die Systemleiterplatte durch Änderung der Leiterbahnen (Durchtrennen diverser Leiterbahnen mit der Minitool Trennscheibe) für den Kabelanschluss des Decoders vorbereitet. Danach wird der Decoder in den Vorbereiteten Platz im Rahmen eingeklebt. Die Decoderkabel werden nun entsprechend dem Ausgefrästen Kabelschacht Richtung Motor geführt. Nun wird der Motor in dem Rahmen eingelegt und die Kabel quetschfrei vorbei zu der Systemplatine geführt. In der Systemplatine befindet sich bei den bei den Motorkontaktblechen eine kleine Ausnehmung als Halteraum für den Aggregate Träger (Batteriekasten). Durch diese Öffnung können nun die sechs Kabel geführt und an die Systemplatine angelötet werden. Nun wird noch der Aggregateträger entsprechend der neu platzierten Kabel durch Ausnehmungen des Kunststoffes geändert. Lässt sich der Aggregateträger auf der Systemplatine leicht aufsetzen und quetsch kein Decoderkabel ist diese heikle Arbeit auch fertig. Der Oberleitungsumschalter entfällt bei diesem Umbau, da vom Kunden nicht benötigt. Nun kann die Lokomotive fertig zusammengebaut werden. Die beiden Stirnlicht Lampen sollten mit dem entsprechenden Druckfeder Kontakt verlötet werden um keine Kontaktprobleme bei der Beleuchtung der Stirnlampen zu haben.
Das Modell ist nun fertig umgebaut und kann entsprechend dem Kundenwunsch programmiert werden. Danach erfolgt eine Probefahrt welche den einwandfreien Lauf der Lokomotive bestätigt.
Folgendes Material wurde verbaut: 1 Stück ESU 54684 Lokpilot DCC V 4.0 micro, Kleinmaterial.

Gerne führen wir für Sie einen entsprechenden Umbau durch!
Einen bebilderten Umbaubericht erhalten Sie durch einen download der rechts stehenden PDF Datei!

# Info N