Get Adobe Flash player

 

Hersteller Bahn

Roco Dieseltriebzüge H0

Für Vergrößerung Bilder anklicken! Hersteller bzw. Artikel Nummer und Beschreibung VKP € Status Bahn-Verwaltung Epoche
Roco 43020 Dieseltriebwagen BR BVT 5081 und Beiwagen BDVS 6581, mit den Betriebsnummern 5081.01 und 6581.11 der ÖBB. Technische Modellbeschreibung: Die DC Gleichstrom Garnitur besteht aus einem Motorwagen und einem Beiwagen in saphirblaue-beigeer Farbgebung. Beide Fahrzeuge sind mittels einer Kuppelstange über eine Kulissen geführte Kupplungskinematik verbunden. Beide Modelle verfügen über Radstromabnahme, Innenbeleuchtung und rot - weißen Lichtwechsel je Fahrtrichtung. Der Motorwagen verfügt über einen Motor mit Schwungmasse und schräg genuteten Kollektor. Das Modell hat keine Haftreifen und keine Schnittstelle. Razis Modellbahnservice bietet den Umbau auf DCC Digital oder DCC Loksound digital an. Sehen Sie unter "Mades by Razis" den entsprechenden Umbau unter Roco Schienenbus BR 5081/6581 ÖBB, oder BR 798/998! 189,90 Lagernd III-IV
Roco 63126 Dieseltriebzug, RAm 502 TEE der SBB-CFF. Technische Modellbeschreibung: Fabrikneue Zuggarnitur! Vier-teiliger Dieseltriebzug Typ RAm der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB/CFF/FFS). Wiederauflage mit geänderter Betriebsnummer. Hoch detaillierte Ausführung mit feinen Wagenübergängen und stromführenden Kupplungen. Vorbereitet für Digitalbetrieb mittels 8 pol. Schnittstelle nach NEM 652 und Innenbeleuchtung 40360. Mit 3-Licht Spitzensignal und 2 roten Schlusslichtern (Glühlampen). Antrieb mit 5-pol. Motor mit Schwungmasse. 2 Achsen mit Haftreifen, 6 angetriebene Achsen, davon zwei mit Haftreifen, Innenbeleuchtung nachrüstbar (Razis-Modellbahnservice.com) Mindestradius 419,6 mm. Gesamte Zuglänge: 1117 mm. Werkseitig Ausverkauft! Zum Vorbild: Der Arbalète, war ein von den SBB und der SNCF gemeinsam betriebener Fernzug, der von 1957 bis 1997 den Pariser Gare de l’Est mit Zürich Hauptbahnhof verband. Der Zug gehörte zum TEE-Netz und wurde nach dessen Einstellung als InterCity und später als EuroCity weiterbetrieben. Der Name Arbalète ist die französische Bezeichnung für Armbrust und sollte an die Waffe von Wilhelm Tell erinnern! (Quelle Wikipedia!) € 299.00 Lagernd III
Roco 73140 Dieseltriebwagen Reihe 5042 Betriebsnummer 5042.014-0 der ÖBB. Dieseltriebwagen 5042.014-0 der Österreichischen Bundesbahnen in ultramarinblauer Lackierung. Dieser Triebwagen war das einzige Fahrzeug der Reihe, welches einen ÖBB Pflatsch als Logo hatte. Auf Basis der Entwicklung der Dieseltriebwagen der Reihe VT 41 beschafften die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) zwischen 1935 und 1937 größere Dieseltriebwagen der Reihe VT 42. Die Fahrzeuge besaßen zwei 210 PS starke Motoren und waren auf eine Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h ausgelegt. Nach dem Krieg betrieben die ÖBB die Triebwagen unter der neuen Reihenbezeichung 5042. Ihr Einsatzgebiet war fortan die Westbahn, wo sie u. a. als Eilzüge verkehrten. Die fortschreitende Elektrifizierung der Hauptstrecken verdrängte die 5042er in den letzten Dienstjahren auf die Nebenstrecken Niederösterreichs. Modellbeschreibung: Hoch detaillierte Ausführung mit feinen Wagenübergängen und stromführenden Kupplungen. Motor mit schräg genutetem Anker und Schwungmasse. Antrieb auf zwei Achsen, zwei Haftreifen. PluX22-Schnittstelle. NEM 362 Kupplungsaufnahme mit KK-Kulisse. 3-Licht (LED) Spitzenlicht fahrtrichtungsabhängig, 1 rotes Schlusslicht fahrtrichtungsabhängig. Mit schaltbarer Innenbeleuchtung, welche digital, wie auch über DIP Schalter am Modell, ein oder aus schaltbar ist. Länge über Puffer: 258 mm. Gewicht: 445 Gramm! Mindestradius 358 mm. € 249.00 Lagernd IV-V
Roco 73142 Dieseltriebwagen Reihe 5042 Betriebsnummer 5042.08 der ÖBB. Dieseltriebwagen 5042.08 der Österreichischen Bundesbahnen in saphirblauer Lackierung. Auf Basis der Entwicklung der Dieseltriebwagen der Reihe VT 41 beschafften die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) zwischen 1935 und 1937 größere Dieseltriebwagen der Reihe VT 42. Die Fahrzeuge besaßen zwei 210 PS starke Motoren und waren auf eine Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h ausgelegt. Nach dem Krieg betrieben die ÖBB die Triebwagen unter der neuen Reihenbezeichung 5042. Ihr Einsatzgebiet war fortan die Westbahn, wo sie u. a. als Eilzüge verkehrten. Die fortschreitende Elektrifizierung der Hauptstrecken verdrängte die 5042er in den letzten Dienstjahren auf die Nebenstrecken Niederösterreichs. Modellbeschreibung: Motor mit schräg genutetem Anker und Schwungmasse. Antrieb auf zwei Achsen, zwei Haftreifen. PluX22-Schnittstelle. NEM 362 Kupplungsaufnahme mit KK-Kulisse. 3-Licht (LED) Spitzenlicht fahrtrichtungsabhängig, 1 rotes Schlusslicht fahrtrichtungsabhängig. Mit schaltbarer Innenbeleuchtung, welche digital, wie auch über DIP Schalter am Modell, ein oder aus schaltbar ist. Länge über Puffer: 258 mm. Gewicht: 445 Gramm! Mindestradius 358 mm. € 249.00 Lagernd III/IV