Get Adobe Flash player

  

Digital Umbauten - Reparaturen

Made by RAZIS Digitalumbau Arnold Dampflok BR 674

Für Vergrößerung Bilder anklicken! Bezeichnung VKP Status Info Bau größe

Digitalumbau Arnold 2255, 2284, 2285, 2286, 2287, 2294 Dampflokomotive BR 74 DB oder 674 ÖBB und viele mehr.
Werkstattauftrag: Umbau einer Arnold Dampflokomotive der BR 674.498 der ÖBB von analog auf DCC digital mittels eines ESU Lokpilot Micro Decoder V 4.0.
Wir haben wie folgt umgebaut:
Der Lokkasten wird mittels einer von oben zugänglichen Zentralschraube abgenommen. Um das Modell umrüsten zu können muss es zuerst analog tadellos funktionieren. Bei den meisten N-Spur Modellen sind die kleinen Motoren im Bereich der Kohlebürsten und der Kollektorlaufflächen mehr oder weniger verschmutzt. Dieser Schmutz entsteht durch den Bürstenabrieb, sogenannter Kohlenstaubabrieb. Kommt dieser noch mit Öl aus den Ankerlagern in Verbindung entsteht ein hoher Motorstrom welcher vom Decoder oft als Kurzschluss interpretiert wird, dieser schaltet zyklisch ab oder steuert den Motor gar nicht mehr an. Nun war es auch bei dieser Lok so, ich musste den Motor ausbauen, die Kohlebürsten aus den Führungen holen und die Kohlen selbst am Lötkolben auf ca. 200° erwärmen, sodass die Ölrückstände welche sich in den Kohlen befinden ausdampfen. Nach der Reinigung der Kollektorflächen mit K60 Spray wurde der Motor wieder zusammengebaut und mit Gleichstrom geprüft. Nach dem Einbau des Motors wurde das Modell Probe gefahren und analog für ordentlich funktionierend befundet. Nun kann mit dem eigentlichen Umbau begonnen werden. Um den ESU Lokpilot Micro DCC Decoder von außen unsichtbar im Modell einbauen zu können wird das Bleigewicht entsprechend der Größe des Decoders ausgefräst. (Siehe Foto!) Das Modell verfügt lediglich über eine Lampe für die vorderen Laternen. Hier wird die eingebaute Stecklampe an den Federblechkontakt gelötet und mittels zweier Kupferlackdrähte mit dem Decoder verbunden. Die Kupferlackdrähte ersetzten die Kabel weiß und blau des Decoders. Später wird der Lichtausgang F0 hinten und vorne auf „An“ programmiert.

Weiterführende Informationen mit allen nötigen Details und entsprechendem Bildmaterial erhalten Sie durch den Download der rechts befindlichen PDF Datei!

# Bitte anfragen! Info N