Get Adobe Flash player

  

Digital Umbauten - Reparaturen

MADE by RAZIS Digitalumbau Arnold E-Lok BR E 94, 184, 194, 197 - 1020

Für Vergrößerung Bilder anklicken! Bezeichnung VKP Status Info Bau größe

Digitalumbau Arnold 82310, 2330, 2310, 2311, 2312, 2313 E-Lok BR E 94, 184, 194, 197 oder Reihe 1020. Einbau eines ESU Lokpilot Decoder V 4.0 Micro bzw. Umbau der Arnold Elektrolokomotive BR 197 572-4 der DR von Arnold digital auf ESU Lokpilot V 4.0 Micro digital.
Wir haben wie folgt umgebaut:

Zuerst wird die Lokomotive komplett zerlegt. Der Motor zeigt Bürstenstaub Rückstände am Kollektor und wird daher ebenfalls zerlegt. Die Kohlen werden erhitzt um aufgenommenes Schmieröl abzugeben. Die Kontaktflächen des Kollektors werden gereinigt und poliert, danach wird der Motor wieder zusammen gebaut. Nach der Überprüfung aller anderen mechanischen Teile wird die Lokomotive wieder zusammen gebaut und am Prüfstand gemessen. Das Modell benötigt bei 8 Volt Gleichstrom ca. 180 mAh Strom, dies ist für diese Bauart ein ordentlicher Wert. Nun kann mit dem eigentlichen Umbau begonnen werden. Da diese Lokomotive einen vom Werk gefertigten Platinendecoder hat werden zunächst sämtliche elektronischen Bauteile von dieser Platine ausgelötet. Nun müssen etliche Leiterbahnen welche auf der Platine verschiedene Punkte verbinden mittels Minitool getrennt werden. Zuletzt wird die Platine mit einer sehr feinen Feile von Zinnresten befreit, sodass nun an entsprechender Stelle der ESU Lokpilot V 4.0 Micro Decoder mittels eines doppelseitigen Klebestick montiert werden kann. Der Decoder wird nun direkt mit der Platine verdrahtet. Der Vorteil dieser Umbauart ist, dass die Kontaktierungen von Motor, Schienenstrom, und Lampen erhalten bleiben und im Servicefall wie die damalige Decoderplatine ausgebaut werden kann. Nun kommt der etwas kompliziertere Punkt dieses Umbaues, das Programmieren des Decoders auf den kleinen Arnold Motor. Die Lastregelung hat mit dieser Motorbauart ihre Probleme es lässt sich aber ein sehr gutes Fahrverhalten über die CV´s 52, 53, 54 und 55 einstellen, sodass das Modell ab der Fahrstufe 2 sehr ruhig und seidig zu fahren ist. Nun wird noch eine Isolierplatte auf den Decoder gelegt und danach die kleine Metallbrücke darüber geschraubt, dies bewirkt auch eine sehr gute Wärmeableitung im Dauerbetrieb. Im Probebetrieb funktioniert die Lokomotive sehr gut, der etwas raue Klang im "Langsam-Fahrbereich" sei der alten Motorbauart und der Lastregelung geschuldet.

Weiterführende Informationen mit allen nötigen Details und entsprechendem Bildmaterial erhalten Sie durch den Download der rechts befindlichen PDF Datei!

# Bitte anfragen! Info N