Digital Umbauten - Reparaturen

ESU Digitalumbau der Fleischmann Dampflok BR 94.1730 DB.

Für Vergrößerung Bilder anklicken!BezeichnungVKPInfoSpur
Umbau der Fleischmann N – Piccolo Dampflokomotiven 7092, 7093, 7094, 7095, und 709203 auf ESU Lokpilot Micro V 4.0 digital.
Werkstattauftrag:
Der hier beschriebene Umbau bezieht sich auf die Fleischmann Dampflok BR 94.1730 der DB, Artikelnummer 7094.
Die Lokomotive befindet sich in einem stark bespielten Zustand, daher muss zuerst ein großes Service inkl. Motorüberholung gemacht werden. Erst nach einem einwandfreien Funktionieren der Lokomotive unter analogem Gleichstrom kann mit dem Digitalumbau begonnen werden. Nach dem Umbau verfügt die Lokomotive über eine schaltbare Stirnlicht Beleuchtung weiß/weiß, Schaltbaren Rangiergang und schaltbare Anfahr & Bremsverzögerung.

Wir haben wie folgt umgebaut:

Wie oben bereits gesagt wurde die Lokomotive vor dem Umbau bereits einem großen Service unterzogen und ist somit in „Bestem“ technischen Zustand.

Der Umbau besteht im Wesentlichen aus der Änderung folgender Komponenten:

1.) Entfernung des Über dem Motor befindlichen Lampenträgers für die Schlusslaternen.
2.) Das Motor – Lagerschild des Fleischmann Motors
3.) Die Trennung der Leiterbahn welche zu dem vorderen Lampenkontakt führt.
4.) Entfernung der bestehenden Verkabelung der Lokomotive und ersetzen dieser durch neue Kupferlackdrähte und verbauen des neuen Decoders samt entsprechender Lampe für die Schlusslichter.
Nach ausdrehen der Zentralschraube in der Mitte des Lokbodens kann das Gehäuse abgenommen werden. Als nächste Arbeit wird der Lampenträger welcher über dem Motor sitzt entfernt, da an dessen Stelle, später der Decoder verbaut wird. Von dem Lampenträger wird der Kondensator (Funkenlöschung in Zusammenarbeit mit den Drosseln) abgelötet und direkt an die Kontaktgabeln welche den Motor mit Strom versorgen gelötet. Nun muß die Leiterbahn welche zu dem vorderen Lampenkontakt führt von der Leiterbahn der rechten Radstromseite mittels Minitool Trennscheibe getrennt werden. Um weiterhin eine mechanische Stabilität der Leiterbahnen an dem Kunststoffträger zu erhalten werden die Leiterbahnen mit Sekundenkleber am Kunststoffträger verklebt. An die danach potentialfreie Leiterbahn der vorderen Lampe, wird ein Kupferlackdraht mit 0,2 mm Ø angelötet und Richtung Decoder verlegt. Nun werden die beiden Leiterbahnen der Radstromkontakte wie auch die beiden Motoranschlusse mit 0,2 mm Ø Kupferlackdrähten verlötet und die Enden der Leitungen durch kleine Stücke Schrumpfschlauch ebenfalls Richtung Decoder verlegt. Die Schrumpfschlauchstücke verhindern ein etwaiges einklemmen der Leitungen nach der Gehäuse Montage.
Weiterführende Informationen mit allen nötigen Details und entsprechendem Bildmaterial erhalten Sie durch den Download der rechts befindlichen PDF Datei! Gerne machen wir auch für Sie einen derartigen Digitalumbau!
#H0