Get Adobe Flash player

 

Digital Umbauten - Reparaturen

Rivarossi Dampflokomotive der BR 18.538 DRG

Für Vergrößerung Bilder anklicken! Bezeichnung VKP Status Info Bau größe

ESU Digitalumbau der Rivarossi 1013, 1337,1363, 1364,1368, 3651, 5204 Dampflokomotiven der Baureihen S 3/6 oder Baureihe 18.

    Werkstattauftrag:

Umbau der Rivarossi Dampflokomotive BR 18, Betriebsnummer 18.538 DRG Artikelnummer 5204 von analog auf DCC digital mittels eines ESU Lokpilot Decoder V 4.1

Wir haben wie folgt umgebaut:

Dem Kundenwunsch entsprechend wird die Lokomotive mit einem ESU Lokpilot Decoder V 4.1 ausgerüstet.
Nach der Abnahme des Tendergehäuses (nur mit dem Tenderboden durch Kunststoffrasten verbunden) offenbart sich genügend Platz für den Einbau der nötigen Bauteile. Der Decoder kann im Tender auf dem großen Tendergewicht angebracht werden.
Nach dem lösen der Tender Lokverbindung und der Demontage des Tendergewichtes ist die Systemplatine zu entnehmen. Diese wird nun entsprechend geändert. Die Tenderbeleuchtung erfolgt nun mittels zwei neu zum Decoder verlegter Leitungen. Die linke Radstromabnahme der Lokomotive kommt von den 4 Speichenradsätzen und überträgt mit Federkontaktblechen auf die Systemplatine. Auf diese Leiterbahn wird nun die Anschlußleitung gelötet und ebenfalls Richtung Decoder geführt. Nach dem aufbringen eines doppelseitigen Klebebandes an dem Bleigewicht kann der Decoder nun darauf verklebt werden. Hier ist auch die bestmögliche Wärmeableitung gegeben.
Nun erfolgt der Umbau der Lokomotive. Der Kessel ist durch eine Zentralschraube im Rauchschlot mit dem Fahrwerk verbunden. Nach dem ausdrehen dieser Schraube kann das Fahrwerk vom Kessel getrennt werden. In der Lokomotive wird die vorhandene Lampe für die Stirnbeleuchtung gegen eine Roco Drahtlampe (ohne Maßeverbindung) getauscht. Hier wird auch der Lampenkontakt insoweit geändert, als er zum Einen mittels einer Schraube befestigt wird, (der vorhandene Zapfen wird entfernt) und zum Anderen wird die Drahtlampe direkt an diesen Kontakt einseitig gelötet. Der zweite Anschluss der Lampe wird direkt mit dem gemeinsamen Rückleiter (+ blau) verlötet und mit Schrumpfschlauch isoliert. Die beiden Kabel der Lampe werden nun zum Führerhaus verlegt. Zusätzlich erfolgt auch noch die neue Verdrahtung der rechten Radstromkontakte wie auch der beiden Kabel des Motors.
Ist alles richtig verlegt erfolgt eine Überprüfung der Funktionen. (Radstromkontakte, Stirnlicht und Motor) Ist alles zufriedenstellend kann die Lokomotive zusammengebaut werden.
Als letzte Arbeit sind alle neue verlegten Kabel mit dem Decoder zu verbinden. Wir löten hier immer direkt an den Decoder, dies ist die sicherste elektrische Verbindung. Zuletzt wird das Modell entsprechend programmiert und auf die Digitaladresse "538“ im DCC Format bei 28 Fahrstufen eingestellt. Nach der Anpassung des Decoders an die Fahreigenschaften der Lokomotive und einer Probefahrt, ist der Umbau fertig.
Benötigtes Material:
1 Stück ESU Lokpilot Decoder V 4.1 je nach Kundenwunsch. 1 Stück Roco 40321 Drahtlampe 1 Hilfsplatine klen. 1 Kleinmaterial pauschal Einen bebilderten Umbaubericht erhalten Sie durch den Download der rechts stehende PDF Datei.

# Bitte anfragen! Info H0